Fortbildungsveranstaltungen gem. § 15 FAO


                                                                                Vorankündigungen für 2017:                      ___                                                  



Arbeitskreis Arbeitsrecht:

02. Nov. 2017 ab 18:00 Uhr in der Domäne Mechthildshausen (3 Std.) Referent: Herr RA Dr. Jens Jensen, Ffm.
                                                              "Aktuelle Entwicklungen im Bereich der leistungsbezogenen Vergütung - von der Vertrags-
                                                               gestaltung bis zur Bonusklage"


Arbeitskreis Familienrecht:

01.12.2017 ab 13:00 Uhr im Dorint Pallas Hotel Wiesbaden (5 Std.) Referentin: Frau Richterin am OLG Frankfurt Gretel Diehl,


Der Arbeitskreis Mediation trifft sich in regelmäßigen Abständen. Nähere Informationen über Frau RAin Sube oder über die Geschäftsstelle des WANV.


____________________________________________________________________________________________________


                                                                                                 ***

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,
 

der Arbeitskreis Migration im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema

„Einbürgerungsverfahren und Staatsangehörigkeitsrecht“

am Donnerstag, den 16. November 2017

im Lilienpalais, Rathenauplatz 13, 65203 Wiesbaden-Biebrich
(Parkmöglichkeiten am Schlosspark)

in der Zeit von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

ein.
Wir freuen uns hierfür die Referenten
Frau Renate Hillenbrand-Beck, Leiterin des Dez. „Einbürgerungen“ beim Regierungspräsidium Darmstadt sowie Herrn Peter Schlotzer, Regierungsoberrat beim Regierungspräsidium Darmstadt gewonnen zu haben.            

Im Seminar möchten wir uns einen Überblick über das Staatsangehörigkeitsrecht und das Einbürgerungsverfahren verschaffen sowie uns im Anschluss mit aktuellen Themen (Optionsverfahren) und wichtigen Voraussetzungen der Einbürgerung (Identitätsprüfungen, Unterhaltssicherung, Sprachkenntnisse und evtl. andere) befassen.

Während des anschließenden Abendessens können die Teilnehmer Fragen zu allen Bereichen des Staatsangehörigkeitsrechts und des Einbürgerungsverfahrens stellen.
Die  Teilnahmegebühr  beträgt  für  Mitglieder  55,00 €  und  für  Nichtmitglieder  75,00 €.

Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 3 Stunden erteilt.


Das Einladungsschreiben sowie das Anmeldeformular steht hier zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen 
gez. Ulrike Bargon

Rechtsanwältin

 



                                                                                                    ***

Seminar 12/2017:   

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

der Arbeitskreis Verkehrsrecht lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung ein, die am

 

Freitag, den 29. September 2017

12:00 Uhr bis 17:30 Uhr

in der IHK Wiesbaden (kleiner Saal),

Wilhelmstraße 24-26, 65183 Wiesbaden

zum Thema


„Kinder im Straßenverkehr“

 

stattfindet. Als Referentin steht uns erneut

Frau Ass. jur. Andrea Kreuter-Lange
Referentin für Personengroßschäden


zur Verfügung. Frau Kreuter-Lange ist Ihnen als Mitautorin der Handbücher des Fachanwaltes Verkehrsrecht (Himmelreich/Halm) und Versicherungsrecht (Halm/Engelbrecht) und Mitherausgeberin des AKB-Kommentars bekannt. Als Dozentin hält Frau Kreuter-Lange diverse Vorträge zum Schadensersatz- und Versicherungsrecht ab.

In diesem Seminar möchten wir uns mit der Frage der Haftung des Kindes bzw. der anderen Verkehrsteilnehmer befassen sowie mit den möglichen Schadensersatz-ansprüchen des Kindes nach einem Verkehrsunfall unter Berücksichtigung der Anspruchsübergänge und der Versicherungssummen.
 

Das Seminar richtet sich sowohl an die Fachanwälte Verkehrsrecht, die sich mit der Haftungsfrage zu befassen haben, als auch an die Fachanwälte Versicherungsrecht, die sich mit den sozialversicherungsrechtlichen Fragen auseinandersetzen müssen.

Ein Skript liegt im Rahmen der Veranstaltung vor. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 150,00 für Nichtmitglieder € 185,00.

Das ausführliche Einladungsschreiben nebst Anmeldeformular steht hier bereit.

 
Mit freundlichen kollegialen Grüßen
gez. Schirrmeister-Böttcher
Rechtsanwältin

 

                                                                                                      ***

Seminar 11/2017   

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,


der Arbeitskreis Migration im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu einer Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema
                                             "Neue Entwicklungen im Asylrecht"

ein. Herr Rechtsanwalt Dr. Stephan Hocks aus Frankfurt wir am Donnerstag, den 24.08.2017 ab 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr
im Rudersportclub 1888 referieren.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 50,00 € und für Nichtmitglieder  70,00 €. Ein Skript wird den Teilnehmern zur Verfügung stehen.  Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 1,5 Stunden erteilt.

Das ausführliche Einladungsschreiben nebst Anmeldeformular steht hier bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen  

gez. Ulrike Bargon




                                                                           *****

 


Seminar 10/2017   

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,


der Arbeitskreis Handels- und Gesellschaftsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu unserer Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema

 „Aktuelle Rechtsprechung im Gesellschaftsrecht (Schwerpunkt Personengesellschaften und GmbH)

am Freitag, den 27. Oktober 2017

Justizzentrum Wiesbaden, Mainzer Straße 124, 65189 Wiesbaden

(Raum wird noch bekannt gegeben)
in der Zeit von 14:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

 

ein. Wir freuen uns hierfür erneut Herrn Rechtsanwalt Dr. Ulrich Wanner-Laufer, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Vorsitzender des Fachausschusses Handels und Gesellschaftsrecht bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main als Referenten gewonnen zu haben.

Da wir erst ca. 1 Woche vor der Veranstaltung die genaue Örtlichkeit im JUZ genannt bekommen, werden wir diese Information an die bis dahin angemeldeten Teilnehmer weiterleiten. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 50,00 € und für Nichtmitglieder  70,00 €. Ein Skript wird den Teilnehmern zur Verfügung stehen.  

Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 2 Stunden erteilt.

Das ausführliche Einladungsschreiben nebst Anmeldeformular steht hier bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen  

gez. Ingrid Claas
Rechtsanwältin

 

  

                                                                                 ***

Seminar 09/2017                   

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege, 

der Arbeitskreis Arbeitsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung ein, die am

Donnerstag, den 31. August 2017 ab 12:30 Uhr bis 18:30 Uhr

im Dorint Pallas Wiesbaden, Auguste-Viktoria-Str. 15, 65185 Wiesbaden
 

stattfindet. Referieren wird Herr Horst-Reiner Enders, gepr. Bürovorsteher im Rechtsanwaltsfach, zum Thema

                                  Anwaltsvergütung im arbeitsrechtlichen Mandat

Das Seminar richtet sich speziell an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Rechtsanwaltsfachangestelle, Rechtsfachwirtinnen / Rechtsfachwirte, Bürovorsteherinnen / Bürovorsteher im RA-Fach. Vorkenntnisse im Bereich des RVG sollten unbedingt vorhanden sein.

Eine Bescheinigung über eine Fortbildung nach § 15 FAO über 5 Stunden für die Fachanwältin / den Fachanwalt für Arbeitsrecht wird erteilt.

Das ausführliche Einladungsschreiben nebst Anmeldeformular steht hier bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

gez. Thomas Menzel                gez. Jakob T. Lange  
(Rechtsanwalt)                       (Rechtsanwalt)     

 




                                                                                   ***
Seminar 08/2017:

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,
 

der Arbeitskreis Handels- und Gesellschaftsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu unserer Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema 

„Insolvenzverschleppungshaftung nach § 64 GmbHG“

 
-   Rechte der Gläubiger  -  Vorsichtsmaßnahmen der Geschäftsführer  -

Auf welcher Seite steht der BGH?“

 

am Dienstag,  13. Juni 2017, ab 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr im Rudersportclub 1888, Uferstraße 1, 65203 Wiesbaden ein.

Wir freuen uns hierfür  

                                                                   Frau Rechtsanwältin Petra Heidenfelder,
                                                  Fachanwältin für Insolvenz und Arbeitsrecht, Frankfurt


als Referentin gewonnen zu haben.
Das Seminar ist wie folgt gegliedert: 

1. Grundsätzliches zu § 64 GmbHG

-           Differenzierung nach Außen- und Innenhaftung

-           Haftungsumfang

-           Bargeschäft – schützt es?

-           Freiwerden von Sicherheiten bei der Bank; Rückgriff auf Geschäftsführer?

-           Verhältnis § 64 GmbHG zu § 266a STGB

-           Anwendung des § 64 GmbHG bei Eigenverwaltung und Schutzschirmverfahren

-           Geplantes vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren – Änderungen zugunsten der
            Geschäftsführer?


2. Der Geschäftsführer als Arbeitnehmer

-           Doppelstellung Organ – Arbeitnehmer

-           Haftung gegenüber der GmbH

-           Haftung gegenüber Dritten

-           Kündigungsschutz?

 

Nach der Veranstaltung besteht während eines kleinen Imbisses, der von der Gastronomie des Rudersportclubs gereicht wird, die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Die Teilnahmegebühr beträgt für DAV-Mitglieder 55,00 € und für Nichtmitglieder  75,00 €.

Das Anmeldeformular steht hier bereit. 


Mit freundlichen kollegialen Grüßen

gez. Ingrid Claas
Rechtsanwältin

 

                                                                                    ****

Seminar 05/2017 am 31.05.2017:

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,  

der Arbeitskreis Verkehrsrecht lädt Sie zu einer Fortbildungsveranstaltung ein, die am

 

Mittwoch, den 31. Mai 2017

12:00 Uhr bis 17:30 Uhr,

im kleinen Saal

der IHK Wilhelmstraße 24-26, 65183 Wiesbaden

 

zum Thema            "Der Verkehrsunfall im Arbeitsleben“     stattfindet.

 

Wir freuen uns hierfür

Frau Pia-Alexandra Kappus,
Rechtsanwältin und FA’in für Verkehrsrecht und Arbeitsrecht

als Referentin gewonnen zu haben.


Durch die Spezialisierung beider Beratungsfelder ist sie eine optimale Ansprechpartnerin für arbeitsrechtliche Fragestellungen im verkehrsrechtlichen Mandat. 

Anhand aktueller Fälle aus der täglichen Anwaltspraxis und aktueller Rechtsprechung werden die zahlreichen, in der Praxis auftretenden Haftungsprobleme rund um den Dienstwagenunfall einschließlich der Aspekte des Leasingrechts erörtert.

Ein Skript liegt im Rahmen der Veranstaltung vor. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder  120,00 Euro für Nichtmitglieder 170,00 Euro.
Das Anmeldeformular steht hier zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
gez. Schirrmeister-Böttcher
Rechtsanwältin



                                                                                     ****

Seminar 04/2017 am 04.05.2017

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

der Arbeitskreis Arbeitsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung ein, die am

Donnerstag, den 04. Mai 2017, ab 18.00 Uhr,
in der Domäne Mechtildshausen, Wiesbaden-Erbenheim

stattfindet. Referentin an diesem Vortragsabend ist:

                                                    Frau Heike Bitterlich, Richterin am Arbeitsgericht Fulda
zum Thema

 

Quo Vadis?
 Der GmbH-Geschäftsführer zwischen Arbeitsgericht und Landgericht

  

Frau Heike Bitterlich aus Eisenach studierte von 1996 bis 2001 in Leipzig und absolvierte ihr Referendariat bis 2003 in Thüringen. Am Anschluss daran war sie Referentin am Thüringer Landtag und ist seit Beginn ihrer Richtertätigkeit 2006 am Arbeitsgericht Fulda und bis zur Schließung auch am Arbeitsgericht Bad Hersfeld tätig.

In diesem Seminar werden wir uns mit der Frage "Quo Vadis?" Der GmbH Geschäftsführer zwischen Arbeitsrecht und Landgericht beschäftigen. Die Aktuelle Rechtsprechung zum Rechtsweg für den GmbH-Geschäftsführer wird beleuchtet.
Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 90,00 €, für Nichtmitglieder 120,00 €. In dieser Teilnahmegebühr ist das Abendessen enthalten.

Eine Fortbildungsbescheinigung des § 15 FAO wird für 3 Stunden erteilt. Das Anmeldeformular steht hier zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

gez. Thomas Menzel               gez. Jakob T. Lange
   (Rechtsanwalt)                       (Rechtsanwalt)    

 

                                                                                                           ****

                                                           

Seminar 03/2017 am 19.04.2017

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

der Arbeitskreis Familienrecht lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung zum Thema

                                  "Sachverständigengutachten in Kindschaftsverfahren"
                                                       Aktuelles und anwaltliche Strategien

am Mittwoch, dem 19.04.2017 in den großen Saal der IHK Wiesbaden (Veranstaltungsdauer 12:00 bis 18:30 Uhr) ein.

Wir freuen uns hierfür Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht, Marita Korn-Bergmann, Aschaffenburg
als Referentin gewonnen zu haben. Ziel des Seminares ist es, den anwaltlichen Handlungsspielraum in Kindschaftsverfahren für eine interessengerechte und erfolgreiche Vertretung der Mandanten zu erweitern, dabei gleichzeitig immer die Möglichkeiten einvernehmlicher Regelungen im Blickfeld zu behalten. 

Den Teilnehmern wird ein umfangreiches Skript zur Verfügung gestellt, das auch zum Nachschlagen geeignet ist.
Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 6 Stunden erteilt.

Das Einladungsschreiben sowie die Anmeldung steht hier zum download bereit.

Mit kollegialen Grüßen

Ulla Hartmann
Rechtsanwältin


                                                                        *****



Seminar 02/2017 am 08.03.2017


Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,
 

der Arbeitskreis Handels- und Gesellschaftsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu der ersten Fortbildungsveranstaltung in diesem Jahr zum Thema

"Aktuelle Rechtsprechung von Finanzgerichten zu verdeckten Gewinnausschüttungen für steuerliche Zwecke"

                                                 
am Mittwoch, den 08.03.2017 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
                                                       im Justizzentrum Wiesbaden, Mainzer Str. 124

ein.

Wir freuen uns hierfür Herrn Rechtsanwalt / Steuerberater Oliver Rosenberg, Düsseldorf als Referenten gewonnen zu haben. Ob und unter welchen Voraussetzungen für steuerliche Zwecke eine verdeckte Gewinnausschüttung einer Kapitalgesellschaft an ihre Gesellschafter oder diesen nahestehenden Personen angenommen werden kann, hat in der Unternehmens- und Beratungspraxis erhebliche Bedeutung.

Die Teilnahmegebühr beträgt für DAV-Mitglieder 55,00 Euro und für Nichtmitglieder 75,00 Euro.

Hier steht die Einladung nebst Anmeldung zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
gez. Ingrid Claas
Rechtsanwältin





                                                                                                    ****
Seminar 01/2017 am 24.02.2017


Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,
 

der Arbeitskreis Familienrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu der ersten Fortbildungsveranstaltung in diesem Jahr zum Thema

                                               „Wechselmodell im Sorge- und Umgangsrecht sowie Unterhalt“

                                                               am Freitag, dem 24. Februar 2017
                   in den Großen Saal der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden, Wilhelmstrasse 24-26,
                                                         (Veranstaltungsdauer: 12:30 - 18:00 Uhr)

ein. Das Seminar wendet sich an alle interessierten Kolleginnen und Kollegen im Bezirk des Landgerichts Wiesbaden.

Wir freuen uns hierfür  

Herrn Dr. Alexander Schwonberg
Richter am OLG Celle

als Referenten gewonnen zu haben. Herr Dr. Schwonberg gehört dem 21. Zivilsenat am OLG Celle an, ist Güterichter sowie Beisitzer des Niedersächsischen Anwaltsgerichtshofes.

Zum Wechselmodell sind neue Entscheidungen angekündigt. In diesem Seminar werden wir darauf eingehen und Hinweise auf die neuere Rechtsprechung erhalten:


Wechselmodell im Kindschaftsverfahren

- Aktualität der Diskussion

- psychologische Aspekte

- Einordnung des Wechselmodells im Sorge- und Umgangsrecht

 
Wechselmodell und Unterhaltsrecht

            - Kindesunterhalt bei paritätischer Betreuung oder beim erweiterten Umfangsrecht

            - Regelung des § 1606 BGB oder Ausgleich über Auftragsrecht

- Paritätisches Wechselmodell: Berechnung des Kindesunterhalts nach OLG 
   Dresden

            - Wechselmodell und isolierter Kindergeldausgleich

            - Kindesunterhalt beim erweiterten Umgangsrecht

 Hinweise auf die neuere Rechtsprechung zum Wechselmodell


Im Rahmen der Veranstaltung besteht hinreichend Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch.
Ein Skript wird den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 150,00 für Nichtmitglieder € 195,00. 

Hier steht die Einladung nebst Anmeldeformular zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
gez. Ulla Hartmann
Rechtsanwältin    


 



                                                                                                    ****

Seminar 09/2016 am 22.11.2016

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

der Arbeitskreis Arbeitsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung ein, die am

                                                       Dienstag, den 22. November 2016, ab 18.00 Uhr

im Rudersport-Club 1888, Uferstraße 1, 65203 Wiesbaden stattfindet. 

Referent an diesem Vortragsabend ist:

                               Herr Rechtsanwalt Jürgen Markowski, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Nürnberg

 zum Thema

„Die krankheitsbedingte Kündigung  - Ausgewählte Fragenstellungen und Tendenzen in der Rechtsprechung
des Bundesarbeitsgerichtes“

 

Herr Markowski,  Fach­an­walt  für Ar­beits­recht, ge­bo­ren 1969 in Schwan­dorf, stu­dier­te in Bay­reuth und Re­gens­burg. Nach sei­ner Tä­tig­keit als wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter an der Uni­ver­si­tät Re­gens­burg war er zu­nächst Mit­ar­bei­ter beim Eu­ro­päi­schen Me­tall­ge­werk­schafts­bund in Brüs­sel. Seit 1995 ist er in der Kanz­lei Manske & Partner, Nürnberg tä­tig. Er ist Mit­au­tor des Groß­kom­men­tars „Ar­beits­recht“ aus dem No­mos Ver­lag zum Stich­wort „ver­hal­tens­be­ding­te Kün­di­gung“. Im Ver­lag ver.​di b+b ist von ihm "Von der In­for­ma­ti­on zur Mit­be­stim­mung – § 80 Be­trVG" er­schie­nen. Er ver­öf­fent­licht da­ne­ben in ar­beits­recht­li­chen Fach­zeit­schrif­ten. Ne­ben der an­walt­li­chen Tä­tig­keit ist er auch als Me­dia­tor in ar­beits­recht­li­chen Zu­sam­men­hän­gen en­ga­giert.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 90,00 €, für Nichtmitglieder 120,00 €. In dieser Teilnahmegebühr ist das Abendessen enthalten. Hier steht die Anmeldung nebst Anmeldeformurlar zum download bereit.

Eine Fortbildungsbescheinigung des § 15 FAO wird für 3 Stunden erteilt.

Da die Domäne Mechtildshausen für dieses Jahr ausgebucht ist, mussten wir den Veranstaltungsort ändern:

Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar Im Rudersportclub 1888, Uferstraße 1, 65203 Wiesbaden, stattfindet.


Mit freundlichen kollegialen Grüßen 

gez. Thomas Menzel      gez. Jakob T. Lange            
Rechtsanwalt                Rechtsanwalt     

 

 

                                                                                ****

Seminar 08/2016 am 18.11.2016


Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,

der Arbeitskreis Familienrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung in diesem Jahr zum Thema

                             „Aktuelles Familienrecht   - Schwerpunkt Verfahrensrecht und Unterhalt“

am Freitag, den 18. November 2016, in den Großen Saal der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden,
Wilhelmstraße 24-26,

(Veranstaltungsdauer: 13:30 - 19:00 Uhr) ein.

Wir freuen uns hierfür

                                               Frau Vorsitzende Richterin am OLG Frankfurt Gretel Diehl

erneut als Referentin gewonnen zu haben.

Frau Diehl ist Vorsitzende Richterin des 4. Senats für Familiensachen sowie des 28. Senats für Zivilsachen mit dem Schwerpunkt Anwaltsregress aus dem Bereich Familiensachen.

Sie ist seit Jahren in der Fortbildung für Jugendämter, Richter und Rechtsanwälte tätig. Frau Diehl ist Vorsitzende der Ständigen Fachkonferenz 3 beim Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht in Heidelberg. Im Seminar werden aktuelle  Entscheidungen des BGH und des OLG Frankfurt mit dem Schwerpunkt Verfahrensrecht sowie Fragen des Unterhaltes vorgestellt.

Im Rahmen der Veranstaltung besteht hinreichend Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch.  

Ein Skript wird den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 120,00 für Nichtmitglieder € 170,00.

Hier steht die Anmeldung nebst Anmeldeformurlar zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

gez. Ulla Hartmann
Rechtsanwältin    

 


 

 

                                                                                ****

Seminar 07/2016 am 12.10.2016


Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,

der Arbeitskreis Handels- und Gesellschaftsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu unserer Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema

 

„Aktuelle Rechtsprechung im Gesellschaftsrecht

(Schwerpunkt Personengesellschaften und GmbH)

 

am Mittwoch, 12. Oktober 2016

Justizzentrum Wiesbaden, Mainzer Straße 124, 65189 Wiesbaden

(Raum 4.110)
in der Zeit von 14:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

 

ein. Wir freuen uns hierfür Herrn Rechtsanwalt Dr. Ulrich Wanner-Laufer, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Vorsitzender des Fachausschusses Handels und Gesellschaftsrecht bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main als Referenten gewonnen zu haben.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 50,00 € und für Nichtmitglieder  70,00 €.

Hier steht die Anmeldung nebst Anmeldeformurlar zum download bereit.


Mit freundlichen kollegialen Grüßen

gez. Ingrid Claas
Rechtsanwältin


 
                                                                              ***
Seminar 06/2016 am 29.09.2016

                                               ! ! ! Die Bilder zum Seminar stehen unter "Aktuelles"  ! ! !

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

der Arbeitskreis Verkehrsrecht lädt Sie zu einer weiteren Fortbildungsveranstaltung ein, die am Donnerstag, den 29. September 2016 von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Treffpunkt:  Firmengelände der ESWE-Verkehrsbetriebe, Gartenfeldstr. 18, 65189 Wiesbaden

zum Thema

"Fahrzeug-Elektronik  / Unfallversuche“

stattfindet. Als Referent steht uns Herr Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Burg  zur Verfügung.

Inhalt dieser Fortbildungsveranstaltung wird sein, Sie auf den aktuellen Stand mittels praktischen Versuchen und einem Kurzvortrag zu bringen.

Auf dem Firmengelände der ESWE – Verkehrsbetriebe finden 2 Kreuzungsversuche mit Fahrzeugen, die digitale Unfalldaten liefern (Geschwindigkeit 30 km/h) sowie 2 Versuche zu Radkontaktspuren, Vorbeifahrt und Lenkbewegungen (Geschwindigkeit 30 km/h) statt. Im Anschluss daran wird Herr Burg im Justizzentrum Wiesbaden, Mainzer Str. 124 in Raum 4.110 ab ca. 12:30 Uhr einen Fachvortrag EDT, Auswertung, Datenanalyse, Digitale Spuren halten.

Anmeldungen erbitten wir möglichst umgehend mittels des beigefügten Anmeldeformulars. Die Berücksichtigung der Anmeldung erfolgt wegen der zu begrenzenden Teilnehmerzahl nach der Reihenfolge des Eingangs. Mitglieder werden bevorzugt berücksichtigt.

Ein Skript liegt im Rahmen der Veranstaltung vor. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 120,00 für Nichtmitglieder € 170,00. Hier steht die Anmeldung nebst Anmeldeformurlar zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

gez. Schirrmeister-Böttcher
Rechtsanwältin

 

                                                                       ***

Seminar 05/2016 am 10.09.2016

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege, 

der Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu einer Fortbildungsveranstaltung ein, die am

 Samstag, den 10. September 2016, 09.00 Uhr – 14:30 Uhr,
in der IHK, Großer Saal, Wilhelmstraße 24-26, 65183 Wiesbaden 
 

stattfindet.

Referent an diesem Vortragstag ist: Herr Prof. Dr. Ulf P. Börstinghaus, Richter am Amtsgericht Dortmund, Vorsitzender des Deutschen Mietgerichtstages e.V.

 zum Thema                                         „aktuelles Mietrecht 2016“

Herr Prof. Dr. Börstinghaus ist Autor vieler Veröffentlichungen, Referent bei diversen Anwaltsvereinen sowie in der Justizakademie NRW Recklinghausen, Referent für diverse Justizverwaltungen sowie für das OLH Hamm für Richterrinnen und Richter im Bereich Mietrecht.

Das Seminar richtet sich an Anwälte und Richter, die sich mit Miet- und Wohnrecht befassen. 

Ein Skript liegt im Rahmen der Veranstaltung vor. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 120, für Nichtmitglieder € 170,00.

Hier steht die Anmeldung nebst Anmeldeformurlar zum download bereit.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
gez. Alfred Riedel
1. Vorsitzender
Rechtsanwalt und Notar

   


                                                                       ***

 

Seminar 04/2016 am 08.07.2016

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,
 

der Arbeitskreis Familienrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu einer Fortbildungsveranstaltung zum Thema
                                              Verfahrensrechtliche Probleme im Versorgungsausgleich
                                               (insbesondere unter Berücksichtigung der Beschwerdeinstanz)

am Freitag, dem 08. Juli 2016 in den Großen Saal der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden, Wilhelmstrasse 24-26, (Veranstaltungsdauer: 13:00 –  18:30 Uhr) ein. Das Seminar wendet sich an alle interessierten Kolleginnen und Kollegen im Bezirk des Landgerichts Wiesbaden.

Wir freuen uns hierfür Herrn Vorsitzenden Richter am OLG Frankfurt Werner Schwamb als Referent gewonnen zu haben.

Herr Schwamb ist Vorsitzender Richter am OLG Frankfurt/M.  6. Senat f. Familiensachen sowie Mitglied der Neuen Richter-vereinigung und des Darmstädter Kreises. 

Im Seminar werden wir uns mit folgenden Themen befassen:

-           Versorgungsausgleichssachen
-           Verfahrenseinleitung (Verbund/isoliert)
-           Beteiligte
-           Verfahrensrechtliche Auskunftspflicht
-           Mündliche Erörterung (§ 221 FamFG)
-           Wahl der Zielversorgung (§ 222 FamFG)
-           Tenorierung und Gründe (§224 FamFG)
-           Aussetzung
-           Verfahrenskosten
-           Rechtskraftprobleme
-           Rechtsmittelsysteme
-           Abänderungen
-           VA “nach der Scheidung“

Ein Skript wird den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 120,00 für Nichtmitglieder € 170,00. 

Hier steht die Einladung nebst Anmeldeformular  zum download zur Verfügung.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

gez. Ulla Hartmann
Rechtsanwältin    

 

                                                                        ***

 Seminar 03/2016 am 20.04.2016

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

der Wiesbadener Anwalt- und Notarverein e.V. lädt Sie zu einem

 „Strafverteidiger-Basiskurs"

am Freitag, den 20. Mai 2016
in den kleinen Saal
der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden,
Wilhelmstrasse 24-26,
(Veranstaltungsdauer: 14:00 - 18:00 Uhr)

ein. Herr Kollege Marcus Traut - Fachanwalt für Strafrecht - hat sich freundlicherweise bereit erklärt zu referieren. 

Die Veranstaltung ist für Berufseinsteiger und Rechtsanwälte, die gelegentlich im Strafrecht tätig sind und ihre strafrechtlichen Kenntnisse und Fähigkeiten vertiefen möchten, gedacht.

Themen der Veranstaltung sind:

-           Grundsätzliches zur Strafverteidigung
            (Berufsrecht, Strafrecht, Strafprozessrecht)
-           Wahl-/Pflichtverteidigung

-           Akteneinsichtsrecht der Verteidigung
-           Verteidigerhandeln in Ermittlungs-, Zwischen- und Hauptverfahren
-           Verteidigungsstrategien
-           Beweisanträge, Beweisermittlungsanträge
-           Plädoyer
-           Rechtsmittel

Ein Skript wird den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 3,5 Stunden erteilt.Im Rahmen der Veranstaltung besteht hinreichend Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch. 

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 90,00 für Nichtmitglieder € 120,00.

Hier steht die Einladung nebst Anmeldeformular  zum download zur Verfügung.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen 
gez. Alfred Riedel
1. Vorsitzender
Rechtsanwalt und Notar  

 

                                                                         ***


Seminar 02/2016 am 15.04.2016 VerkR

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege, 

der Arbeitskreis Verkehrsrecht lädt Sie zu einer Fortbildungsveranstaltung ein, die am

Freitag, den 15. April 2016
12:00 bis 17:30 Uhr
im kleinen Saal
der IHK Wilhelmstraße 24-26, 65183 Wiesbaden

zum Thema

"Der Erwerbsschaden“

stattfindet.

Referieren wird
Herr Dr. Jan Luckey, Richter am Oberlandesgericht Köln über dessen Zusage, erneut für uns zu referieren, wir uns sehr gefreut haben.

Das Seminar stellt den Erwerbsschaden umfassend dar, wobei zunächst die Grundsätze der Darlegung, der Prognose und der richtigen Antragstellung erläutert werden, ehe besondere Erwerbssituationen und die Verletzung von Kindern Berücksichtigung finden.

Die Regresssituation nicht nur des Arbeitgebers (EFZG), sondern auch von Sozialversicherern wird ebenfalls dargestellt. Das Seminar schließt mit einer Aufbereitung der „richtigen“ Kapitalisierung von Ansprüchen bei Dauerschäden und den erwerbsschadenstypischen Haftungsrisiken bei einer Abfindung.

Ein Skript liegt im Rahmen der Veranstaltung vor. Eine Fortbildungsbescheinigung gem. § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 120, für Nichtmitglieder € 170,00.

Hier steht die Einladung nebst Anmeldeformular  zum download zur Verfügung.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
gez. Stephanie Schirrmeister-Böttcher

(Rechtsanwältin)



                                                                          ***



Seminar 01/2016 am 27.01.2016 ArbR

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege, 

der Arbeitskreis Arbeitsrecht im Wiesbadener Anwalt- und Notarverein lädt Sie zu seiner ersten Fortbildungsveranstaltung in 2016 ein, die am 

Mittwoch, den 27. Januar 2016, 18.00 Uhr,

Domäne Mechtildshausen, Wiesbaden-Erbenheim
 

stattfindet. Referentin an diesem Vortragsabend ist: 

Frau Dr. Frauke Denecke, Richterin am Arbeitsgericht in Frankfurt a.M.
 

zum Thema  „Aktuelle Rechtsprechung aus Erfurt“.  Wir werden uns mit 4 kurzen, in sich abgeschlossenen aktuellen Fällen beschäftigen. Im Zentrum steht hierbei die aktuelle Entwicklung des Kündigungsrechts, insbesondere im Hinblick auf den neuen unionsrechtlichen Behindertenbegriff und alle Folgen, die sich daraus für die Praxis im Alltag ergeben.

 

Auftakt dieser Veranstaltung ist ein Fall zur Unterrichtung des BR bei Einstellungen (§ 99 BetrVG: Vorlagepflicht von Unterlagen an den BR). Daran anschließend wird Frau Dr. Denecke über 

die krankheitsbedingte Kündigung und bEM (unter kurzer Darstellung der HIV-Entscheidung und des Unionsrechts vorab)
die AGG und Kündigung im Kleinbetrieb   
die Entscheidung des BAG zur Überstundenschätzung

referieren. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 90,00 €, für Nichtmitglieder 120,00 €.In dieser Teilnahmegebühr ist das Abendessen enthalten. Eine Fortbildungsbescheinigung des § 15 FAO wird für 3 Stunden erteilt.

Hier steht die Einladung nebst Anmeldeformular  zum download zur Verfügung.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen
gez. Thomas Menzel              gez. Jakob T. Lange     gez. Reinhard Schütte

(Rechtsanwalt und Notar)      (Rechtsanwalt)             (Rechtsanwalt und Notar)